60 goldene Regeln für das Überleben im HipHop-Alltag
zugesandt von Andy Analog ( www.tigerstyle.de)


Ja, ich habe schon einmal über HipHop nachgedacht. Ich kam zu dem Urteil, dass HipHop nur existieren kann wenn folgende Punkte erfüllt werden:


1. Nur Du selbst und Deine Musik sind cool. Und weil andere das von sich und ihrer Musik auch behaupten- erfinden wir einfach ein paar neue Wörter, die andere Musik nicht zieren kann. HipHop ist real!

2. Höre zuerst Eminem, Nana, Deichkind und später realen HipHop, der genauso schlecht ist und weil ihn keiner kennt, kannst Du die gerade genannten Künstler und deren Fans als "wack" bezeichnen.

3. Kaufe Dir zuerst die teuersten HipHopKlamotten bei Karstadt bis Dich jemand einen Toy nennt. Von da an trägst Du die gleichen Klamotten -nur verbietest Du deiner Mutter, sie noch einmal zu waschen.

4. Wenn Du viel Taschengeld bekommst, gehe klauen um zu zeigen, dass Du doch nicht so bonzig bist. Wenn Du nie Geld zur Verfügung hast, klaue auch und zieh am besten noch jemand ab, die Gründe die Dir das erlauben, nannte ich gerade.

5. Male, breake, rappe, chille, kiffe und "scheiß auf alles".

6. Sage etwa 200 mal pro Stunde: "Ich lebe für HipHop". Besser ist allerdings: "Ey, HipHop ist Leben“ (das gibt es noch nicht als Lied).

7. Trinke Bier (auch wenn Du noch keine 13 bist, aber so bleibst Du ewig ein Toy)

8. Kiffe so viel du kannst!!!

9. Beleidige alle, die auch HipHop leben, nur so wirst Du akzeptiert.

10. Informiere Dich auf den bekannten HipHop-Websites regelmäßig, wer gerade beschimpft wird und beschimpfe dann die, die beschimpft werden sowie die, die schimpfen!

11. Schlage Dich mindestens einmal am Wochenende.

12. Falls Du mit Punkt 11 nicht einverstanden bist, weil Du Angst hast, hässliche Narben im Gesicht zu bekommen, beachte Punkt 13.

13. Wasche Dich nicht, rasiere Dich nicht, scheiß auf das was Deine Ärzte, Lehrer, Anwälte und Eltern sagen.

14. Gib 3 mal täglich Probs an alle, die du nicht kennst (z.B. GHS, Can2, BTC and all the hippies of my neighbourhood).

15. Wenn Dir ein Lied besonders gefällt, nicke permanent mit dem Kopf.

16. Dazu brumme gelegentlich sowas wie: phat, hammer, ich komm' gar nicht mehr klar, das geht oder so.

17. Wenn Dir ein Lied RICHTIG GUT GEFÄLLT (also richtig richtig richtig richtig auf jeden und ohne Scheiß richtig) dann darfst Du auch mal rumspringen. Achte aber darauf, dass Du nicht der einzige bist.

18. Bildung reduziert Deine Anerkennung in der Szene (also weniger Probs, weniger Fame und vielleicht klaut man Dir dafür auch mal deine Superstars).

19. Habe NIE Geld!

20. Schreibe statt "s" immer "z" und statt "er" immer "a". Bestes Beispiel: Niggaz (und was sonst noch so auf den Pullovern steht)

21. Grüße immer irgendwelche Crews.

22. Schreib in Grüße sowas wie: "Ihr wisst was ich meine"

23. Wer in die Osho reinkommt, KANN NICHT REAL SEIN.

24. Rede nicht mit Mädchen.

25. Hab nur dann eine Freundin, wenn sich dich nur wegen deines Fames in der Szene ficken will.

26. Betone immer wieder, wen Du alles noch schlagen willst!

27. Kenne auf Parties möglichst jeden! Sag zu ihnen: "Wasgehtnbeidirso" und warte nicht auf die Antwort.

28. Bleib in der Schule sitzen.

29. Messe Deinen Erfolg im Leben nur an der Annerkennung im HipHop.

30. Gehe fest davon aus, daß Du auch mit 40 noch in der Szene bist.

31. Gehe 4 mal täglich zu deiner Hall of Fame.

32. Erzähle dann jedem, wer wen gecrosst hat (kannst auch lügen)

33. Finde die Beachboyz scheiße, finde SNK scheiße und FCK auch (nur deine Crew ist cool)

34. Erzähl jedem Writer, daß es seinen Namen in einer anderen Stadt gibt und der ihn deshalb schlagen will (du das über deine Connections aber geklärt hast).

35. Du musst noch mehr kiffen.

36. Bomb the City gilt auch für dich, auch wenn Du erst seit gestern malst freut sich jeder Writer über gut kopierte Tags und Bombings an wichtigen Orten wie Schultoiletten, an der Tür vom WC

37. Wenn Du richtig bekannt werden willst, tagge in die Stylebilder an der Hall of Fame (die können doch sowieso nichts).

38. Erzähl jedem, du malst Wholecars!

39. Du musst fest der Meinung seien, schon vor 94 gemalt zu haben (alles andere sind doch nur Kiddies).

40. Du kannst besser breaken als Storm, nur hast du es mit den Bandscheiben und kannst jetzt nichts vormachen.

41. Du findest rappende Neger gut.

42. Noch mehr kiffen.

43. Vielleicht mal eine andere Droge.

44. Verschulde dich!

45. Bleibe nocheinmal sitzen (damit jeder weiß, dass Du es ernst meinst).

46. Nenne deine Eltern Toys.

47. Hannover suckz erzählst Du jedem aus Hannover aber verteidigst es vor jedem anderen.

48. Hör endlich auf zu onanieren.

49. Fang wieder an (wenn Du merkst, dass es der einzige Höhepunkt deines Tages geworden ist).

50. Klaue noch mehr.

51. Schwänze die Schule.

52. Scheiß Kommerz!

53. Gehe auf jede Jam.

54. Trinke nur Becks!!!!

55. Die weiten Hosen dürfen wieder enger werden, wenn Du genug Fame hast.

56. ICH LEBE FÜR HIPHOP!

57. Erklär jedem, der auch HipHop lebt, er verstehe nichts von den wahren Ideen des HipHop.

58. Erzähl jedem, dass HipHop früher viel cooler war.

59. Heute ist HipHop nur noch Mode, früher war es Kultur!

60. Erzähle nur noch von alten Aktionen!

61. Früher, früher, früher!





[ document info ]

© Andy Analog 2001
http://www.tigerstyle.de